"Wir müssen das zarte Netz des Lebens behüten und ihm erlauben, sich zu regenerieren."

Dalai Lama

Liebe Patienten,

wie schön, dass Sie diese Seite geöffnet haben

und sich dem Thema "Traditionelle chinesische Medizin" widmen wollen.

Sie können sicher sein, dass das große Spektrum

dieser ganzheitlich orientierten Behandlungsmethode eine gezielte Abstimmung auf Ihre Bedürfnisse ermöglicht, um Ihre Gesundheit und Ihr Wohlbefinden auf umfassende Weise zu fördern und zu erhalten, Krankheiten zu heilen oder zu lindern.

Im Folgenden finden Sie mein Angebot für eine umfassende, persönliche und kompetente Gesundheitsversorgung.

Ich freue mich auf Ihren Besuch!

 

Simone Heinick-Broich​

 
 
Simone Heinick-Broich - Vita
  • Abitur

  • Krankenpflegeexamen

  • Langjährige Tätigkeit in der Chirurgie

  • Weiterbildung Anaesthesie & Intensivmedizin

  • Operative Intensivmedizin

  • Leitung einer großen operativen Intensivstation eines akademischen Lehrkrankenhauses

  • Ausbildung zum Heilpraktiker

  • Ausbildung für traditionelle chinesische Medizin, Akupunktur & Pharmakologie (AGTCM) - seit 1995 in eigener Praxis

  • Weiterbildung zum Übungsleiter Autogenes Training

  • Weiterbildung zum psychologischen Berater (Mitglied in der GWG)

  • Personzentrierte Gesprächstherapie nach Rogers

  • Personzentrierte Paartherapie nach Rogers

  • Weiterbildung Hypnosetherapie bei der MEG (Milton H. Erickson Gesellschft für Klinische Hypnose e.V.)

 

TCM ist die Therapie von Wurzel (Ursache) und Zweig (Symptom)

Was bedeutet TCM (traditionelle chinesische Medizin) und wie kann sie uns helfen?

Die TCM hat ihre Ursprünge im alten China. Sie beruht vor allem auf einer sehr genauen Beobachtung des Menschen in seiner Umwelt und der Beobachtung seiner Leiden. Die chinesischen Therapeuten wurden im Laufe der Jahrtausende - die TCM ist mehrere tausend Jahre alt - immer geschickter darin, den "Brummkreisel" des Lebens gerade so zu beeinflussen, dass er sauber und harmonisch um seine Achse schnurrt. In China wird sie gleichberechtigt neben der westlichen Medizin gelehrt und praktiziert.

Warum wird ein Mensch krank?

Philosophisch betrachtet ist Gesundheit ein harmonischer Zustand. Ständig miteinander ringende gegensätzliche Kräfte befinden sich im Gleichgewicht. Die Chinesen symbolisieren diese Kräfte durch Yin und Yang, das dynamische Gegensatzpaar, das allem Leben zugrunde liegt. Es beinhaltet Tag und Nacht,

Aktivität und Ruhe, Aus- und Einatmen, Geben und Nehmen auf allen Gebieten - Polaritäten, pulsierend, ineinander übergehend und auseinander entstehend.

 

Die chinesische Diagnose

In der Diagnostik ist es meine Aufgabe, anhand verschiedener Symptome und genauer Betrachtung der Lebensweise einzuschätzen, durch welche Faktoren ein Ungleichgewicht - also Krankheit, Unwohlsein, Beschwerden, geschwächte Widerstandskräfte - hervor gerufen werden.

Im Vordergrund steht das ausführliche Gespräch, um die persönliche Lebenssituation des Patienten verstehen zu können. Es schließt sich die symptomorientierte Untersuchung an.

In der chinesischen Medizin wurde die Zungendiagnostik perfektioniert. Form, Farbe der Zunge und die Art des Belages können wichtige Hinweise auf die Art und Ursache von Erkrankungen geben.

Auch im Puls steckt mehr als Rhythmus und Tempo. So wird u.a. die Fülle und Tiefe des Pulses beurteilt. Eine Pulswelle, die sich gespannt wie eine Violinensaite anfühlt und gegen den Finger schlägt, kann diagnostisch bedeutend sein.

Nach chinesischer Vorstellung zirkuliert unsere Lebensenergie das Qi in den so genannten Meridianen durch den Körper. Bei nicht ausreichendem Qi oder gestörter Flussmöglichkeit kommt es zu Erkrankungen an Körperteilen oder Organen entlang der Meridiane. Akupunktur von Punkten auf der betroffenen Leitbahn kann zur Heilung führen.

 

Welche Erkrankungen können mit TCM behandelt werden?

1. Herz-, Kreislauf- und Gefäßerkrankungen

     - Funktionelle Herzbeschwerden und - schmerzen

     - Hypotonie/Hypertonie/"Kreislaufbeschwerden"

     - Hämorrhoiden, venöse Gefäßleiden

2. Erkrankungen des Verdauungstraktes

     - Magenschleimhautentzündung und -geschwüre

     - Leber- und Gallenblasenerkrankungen

     - Infektiöse und chronische Durchfälle

     - Obstipation "Reizmagen" und "Reizdarm"

3. Neurologische Erkrankungen

     - Trigeminus- und andere Neuralgien

     - Gesichts- bzw. Halbseitenlähmungen

     - Phantomschmerzen

     - Epilepsie, Multiple Sklerose

     - Hörsturz, Tinnitus

     - Schwindel, Meniere´scher Drehschwindel

4. Erkrankungen der Atemwege

     - Asthma Bronchiale, Bronchitis

     - Nasen- und Nebenhöhlenentzündungen

     - Pollen- und andere Allergien

5. Urogenitalerkrankungen

     - Reizblase, Cystitis, Prostatitis,

       chronische Entzündungen

     - Harninkontinenz, Bettnässen, Impotenz,

       Kinderwunsch

6. Gynäkologische Erkrankungen

     - Menstruations- und Zyklusstörungen

     - Schwangerschaftsstörungen

     - Myome, Endometriose, Unfruchtbarkeit,

       Kinderwunsch

7. Funktionelle Kopf- und Gesichtsschmerzen

     - Kopfschmerzen, Migräne, Trigeminusneuralgie

     - andere Neuralgien, Clusterkopfschmerz

8. Erkrankungen des Stütz- und Bewegungsapparates

     - Erkrankungen der Muskeln, Sehnen und Bänder

     - rheumatische Erkrankungen

       (chronische Polyarthritis, Fybromyalgie etc.)

     - Arthrosen (Gelenkverschleiß)

     - akute und chronische Wirbelsäulenerkrankungen

9. Hauterkrankungen

     - Akne, Hauteiterungen, Gürtel- und Gesichtsrose

     - Neurodermitis, endogenes Ekzem

     - Schuppenflechte, Rosacea, seborrhoisches Ekzem

     - chronische Ekzeme, Kontaktekzeme

     - Haarausfall

10. Augenerkrankungen

     - Bindehautentzündungen

     - grauer Star, grüner Star

     - Sehschwäche, Blendempfindlichkeit,

       Nachtblindheit

11. Erkrankungen des Immunsystems

     - mangelnde Abwehrkräfte, chronische Infekte

     - Allergien (Pollen, Lebensmittel)

     - Autoimmunerkrankungen

12. Stresserkrankungen

     - vegetative Störungen, Neurasthenie

     - Erschöpfungszustände, Regenerationsstörungen

     - Reizbarkeit, Nervosität, Schlafstörungen

     - Psychosomatische Erkrankungen

13. Psychische Erkrankungen

     - depressive Störungen, Psychovegetative Syndrome

     - Hyperaktivität, Aufmerksamkeits-

       und Konzentrationsstörungen

     - Erregungszustände, neurotische Störungen

14. Tumorerkrankungen

     - Unterstützende Krebstherapie

     - Nebenwirkungen von Bestrahlung

       und Krebstherapie

 

Ziel und Wirkung der chinesischen Arzneidrogen

Arzneimittel sollen Krankheiten und Gesundheitsstörungen heilen oder lindern. Basierend auf den Grundlagen der TCM wird dies mit chinesischen Arzneimitteln erreicht, indem sie unausgeglichene Balancen z.B. zwischen Yin und Yang im Körper wieder in den bestmöglichen Zustand von Harmonie zu versetzen. So wird die Krankheitsursache beseitigt und die Organfunktion wieder hergestellt.

Verwendet werden vorwiegend Pflanzenteile wie Blätter, Blüten, Wurzeln und Rinde, aber auch Mineralien und - im Sinne einer westlich orientierten Sicht der Dinge - einige wenige, nach Artenschutzgerechten Kriterien ausgewählte tierische Bestandteile (z.B. Muschelschalen).

Diese können nach individuellen Kriterien für den Patienten gemischt werden.

Sicherheit von chinesichen Arzneimitteln

Chinesische Arzneimittel sind - von Apotheken bezogen und zertifiziert (also in Deutschland auf Identität und Reinheit geprüft und in pharmakologischen Instituten auf Schadstoffe wie Schwermetalle oder Pestizide untersucht) richtig zusammengestellt, ein sicherer und sanfter Weg aus der Krankheit.

Allerdings haben sie nur bei qualifizierten Fachleuten, die ein jahrelanges Studium absolviert haben, die Gewissheit, sich in kompetenten Händen zu befinden.

Die Wirksamkeit dieser therapeutischen Maßnahmen ist segensreich in vielerlei Hinsicht.

Nach jahrzehntelanger Arbeit mit kranken Menschen und durch gezielte Ausbildung habe ich in der traditionellen chinesischen Medizin ein geeignetes Werkzeug gefunden, auslösende Faktoren von Krankheit zu erkennen und zu behandeln, die Lebensenergie zu stützen und Impulse für eine gesunde Lebensweise zu vermitteln.

 

Mein Ziel ist es, den ganzen Menschen zu behandeln und nicht ein Symptom. Jedes Beschwerdebild hat einen individuellen Hintergrund und ebenso individuell muss auch die Therapie sein.

Die TCM kann Gestörtes heilen, bei Zerstörtem können die Beschwerden gelindert werden.

 

Simone Heinick-Broich

Praxis für traditionelle chinesische Medizin

 

Weg zur Mühle 35 a

21244 Buchholz i. d. N. (Holm-Seppensen)

Tel: 04187 / 7154

info@akupunktur-praxis-buchholz.de

© 2018 by Simone Heinick-Broich

S. Heinick-Broich